Sportblog-Staffelstab

Sportblog-Staffelstab

Staffelstab? Was ist damit gemeint?

Ich habe in den letzten 10-12 Jahren schon mehrere Versuche unternommen ein Blog zu verschiedenen Themen zu starten, der Start funktionierte auch meist ganz gut, genauso wie die ersten paar Monate. Nach spätestens einem halben Jahr fehlte es mir aber meist an Themen, oder Zeit, oder beidem.

Aus dieser frühen Blogger-Zeit kenne ich aber noch das Stöckchen, das ein Blogger anfängt und einem einem weiteren Blogger zuwirft, damit er es bearbeitet und virtuell weiter wirft. Dieses Stöckchen würde ich gerne wiederbeleben, jedoch nenne es passend für uns Läufer „Staffelstab“. 

Wofür das ganze? Ganz einfach: viele von uns Bloggern sind irgendwie mit anderen Bloggern vernetzt und betreiben eine Blogroll, auf der wir unsere Lieblingsblogs verlinken um so ein hübsches Netzwerk zu bilden, andere Blogger widmen den Blogs die sie häufig lesen, oder mit denen sie etwas verbinden, ganze Beiträge, in denen sie die Blogs und/oder die Person dahinter vorstellen.

Das Stöckchen ist eine weitere Variante die Blogs hübsch miteinander zu verbinden. Wordpress und einige andere Bloggingsysteme bieten aufgrund der Pingback-Technik die Möglichkeit, das Blogbeiträge, die in einem anderen Blog verlinkt werden, einen Eintrag ähnlich einem Kommentar erhalten, der darauf aufmerksam macht, das auf sie verlinkt wurde.

Außerdem kann und sollte der jeweilige Blogautor natürlich einfach textlich darauf hinweisen, von wem er das Stöckchen erhalten hat und wen er auserkoren hat, als nächstes das Stöckchen zu bearbeiten.

Aber nun genug des Vorgeplänkels, denn ich möchte hiermit das alte Stöckchen wiederbeleben und laufe hiermit die erste Runde mit dem „Sportblog-Staffelstab“.

Der Fragebogen

Was ist deine primäre Sportart?

Meine primäre und Lieblingssportart ist ganz klar Laufen. Nicht gehen, walken, oder gar joggen, sondern laufen: sowohl schnell auf kurzen Distanzen, als auch mal lang und zu 99,9% draußen.

Wie bist du zu diesem Sport gekommen?

Über meinen Arbeitgeber, denn dieser tritt immer mit 1-2 Staffeln beim METRO GROUP Marathon in Düsseldorf an und nachdem ich viel im Studio trainiert hatte, wurde ich gefragt, ob ich nicht Lust hätte auch in der Staffel zu laufen.

So richtig mit dem Laufen angefangen habe ich aber erst 2015 aufgrund meiner Nachbarin und der Idee einen Halbmarathon zu laufen.

Wie lang übst du diesen schon aus und wieso bist du dran geblieben?

Meinen richtigen Anfang mit dem ernsthaften Laufen sehe ich Anfang 2015, laufe also seit ungefähr 15 Monaten.

Meine Ambition nachdem ich das Ziel Halbmarathon zu laufen erreicht hatte weiterzumachen, war eindeutig die gute Laufcommunity die ich in den sozialen Medien gefunden hatte. Außerdem habe ich mit meiner Laufcrew, den TwittRunnerRuhr eine Gruppe ebenso verrückter Läufer gefunden, die ebenfalls deutlich dazu beigetragen haben, dass ich dran geblieben und noch ganz andere Dinge nach dem Halbmarathon angegangen bin.

Übst du noch andere Sportarten aus?

Abgesehen von den Stabi-Übungen, die ich viel zu selten mache, mache ich momentan eigentlich kaum Sport. Fahrrad fahre ich hauptsächlich um von A nach B zu kommen, oder mich nochmals alternativ vor einem Wettkampf zu bewegen.

Früher war ich öfter schwimmen oder auch Snowboarden. Beides habe ich schon länger nicht mehr gemacht.

Deine bisherige Bestleistung?

Ich nehme mir die Freiheit und nenne zwei gefühlte Bestleistungen:

  • Mein erster Ultra, bei dem ich in 6 Stunden 58,5 Kilometer gelaufen bin, obwohl ich vorher maximal 34 Kilometer am Stück gelaufen bin.
  • Mein Marathondebüt, bei dem ich in 3:22 Stunden die 42,195 Kilometer hinter mich gebracht hatte.

Was sind deine nächsten Ziele? Nenne bitte ein kurzfristiges und, wenn vorhanden, ein langfristiges Ziel.

Mein kurzfristiges Ziel ist es die persönlichen Bestzeiten auf den Distanzen 10km und Habmarathon aus 2015 zu verbessern. Als langfristige Ziele nenne ich zwei, denn meine Marathonbestzeit auf unter 3 Stunden drücken und meine Ultradistanz auf 100km bringen.

Hast du ein besonderes Erlebnis, was dir im Gedächtnis geblieben ist?

Das besondere Erlebnis war der Support meiner Laufcrew bei meinem ersten Ultra. Sebastian hat mich die gesamten 6 Stunden vom Rand der Strecke betreut. Christian ist mit mir zwei Runden gelaufen und Thomas kam in der letzten Stunde dazu und hat nochmals dazu beigetragen, dass ich bis zum Schluß gelaufen bin.

Wie ernährst du dich? Fleischlich? Vegetarisch? Vegan? Nur Süßes? Und warum?

Zuhause ernähre ich mich mittlerweile nahezu komplett vegan, da meine Lebensgefährtin seit fast einem Jahr Veganerin ist. Auf der Arbeit oder außer Haus kommt es immer darauf an, wie einfach es mir gemacht wird. Wenn es irgendwo gerade mal einen drögen Salat mit Essig/Öl als einzige vegane Speise gibt, greife ich doch noch gern zu einer nicht veganen Speise.

Ich habe mich durch das Laufen mehr mit veganer Ernährung beschäftigt und dadurch meine Lebenfsgefährtin darin bestärkt es auszuprobieren. Sie selbst zieht es zu 100% durch, während ich etwas bequem bin und mich daher gern vegan ernähre, aber auch zwischendurch noch zu tierischen Speisen greife.

Supplementierst du etwas?

Im Winter nehme ich Vitamin D3 ein, um gegen Müdigkeit, Abgeschlafftheit und schlechte Laune im Winter anzugehen. Ansonsten komme ich bisher sehr gut ohne andere Präparate zurecht.

Hast du eine Buchempfehlung (und ein Zitat daraus)?

Meine Buchempfehlung ist „Eat and run“ von Scott Jurek und mein Lieblingszitat aus dem Buch ist:

Run until you can’t run anymore. Then run some more. Find a new source of energy and will. Then run even faster.

Wo und wann läufst du am liebsten (gern auch mit Foto)?

Meine Hausstrecke ist eine ehemalige Bahntrasse, die nur einen Kilometer von zuhause entfernt ist. Aber am liebsten laufe ich an irgendwelchen (fließenden) Gewässern und bin daher sehr gerne an der Ruhr oder am Rhein unterwegs. Die Ruhr bietet insgesamt ca. 230 Kilometer Laufstrecke. Aber man kann auch an verschiedenen Seen, durch die die Ruhr fließt seine Runden drehen.

Ruhr in Richtung Bochum
Alter Pfad neben der Ruhr
Die Ruhr im Morgengrauen

Läufst du allein oder in einer Laufgruppe?

Ich habe das große Glück, dass ich einer kleinen aber feinen Laufcrew (TwittRunnerRuhr) angehöre, so dass ich einen Großteil meiner Wettkämpfe mit Mitgliedern dieser Crew bestreite. Im Training bin ich manchmal mit einigen dieser Läufer unterwegs, außerdem noch mit ein paar anderen Läufern aus Essen oder treffe mich spontan mit Läufern aus dem digitalen Umfeld. Mittlerweile laufe ich nur noch selten allein, dann aber meist Tempoläufe oder richtig lange Läufe, wie die am Rhein.

Warum und seit wann bloggst du?

Ich bin durch die Mitglieder meiner Laufcrew auf die Idee zu bloggen gekommen und habe die Arbeit an meinem Blog im Mai 2015 begonnen. Offiziell gestartet ist es Anfang September 2015. Meine Intention zu Bloggen ist anderen von meinem Training, den Veranstaltungen an denen ich teilgenommen habe und meinem verwendeten Equipment zu erzählen. Bei den Veranstaltungen bin ich bekannt dafür diese ausschweifend und mit vielen Details zu beschreiben, da ich dies niederschreibe um selbst später irgendwann mal in den Erinnerungen zu schwelgen. Bei den Produkttests/-empfehlungen geht es mir darum, dass ich Equipment vorstelle, welches mir gut gefallen hat und welches teilweise eventuell noch unbekannt für viele andere ist.

Wen nominierst du, damit er/sie den Staffelstab weiter trägt?

Ich nominiere Eric, damit er auf seinem Laufblog „schnelle Beine“ die nächste Runde mit dem Staffelstab läuft, nochmals etwas mehr über sich erzählt und den Stab an den nächsten weiter gibt.

Möchtest du dem nächsten nominierten noch eine persönliche Frage stellen?

Wie man auf deinem Blog erfährt, kommst du aus der ehemaligen „Deutschen Demokratischen Republik“. Inwiefern denkst du hat dich deine Kindheit anders geprägt, als den typischen Wessi?

Blick von Hohenstein auf die Ruhr
Rheinorange, wo Ruhr in den Rhein mündet und Ziel der Tortour de Ruhr
Kurz Pause und Beine ausstrecken an der Ruhr

Bisherige Staffelläufer

Artikelnavigation

Kommentare

YTo2OntzOjY6ImZldXNlciI7aTowO3M6MzoicGlkIjtpOjE0NDtzOjM6ImNpZCI7czozOiIxNDQiO3M6NDoiY29uZiI7YTo2OntzOjEwOiJzdG9yYWdlUGlkIjtzOjI6IjUzIjtzOjk6ImFkdmFuY2VkLiI7YToxOntzOjIxOiJzaG93Q291bnRDb21tZW50Vmlld3MiO2k6MDt9czo4OiJyYXRpbmdzLiI7YTozOntzOjE2OiJyYXRpbmdJbWFnZVdpZHRoIjtpOjExO3M6MTY6InJldmlld0ltYWdlV2lkdGgiO2k6MTY7czo4OiJtb2RlcGx1cyI7czo0OiJhdXRvIjt9czo2OiJ0aGVtZS4iO2E6MTI6e3M6MjY6ImJveG1vZGVsVGV4dGFyZWFMaW5lSGVpZ2h0IjtpOjMwO3M6MjQ6ImJveG1vZGVsVGV4dGFyZWFOYnJMaW5lcyI7aTo0O3M6MTU6ImJveG1vZGVsU3BhY2luZyI7aToxMDtzOjE4OiJib3htb2RlbExpbmVIZWlnaHQiO2k6MjA7czoxODoiYm94bW9kZWxMYWJlbFdpZHRoIjtpOjEzNDtzOjI2OiJib3htb2RlbExhYmVsSW5wdXRQcmVzZXJ2ZSI7aToxO3M6MjI6ImJveG1vZGVsSW5wdXRGaWVsZFNpemUiO2k6MzU7czoxMToiYm9yZGVyQ29sb3IiO3M6NjoiZDhkOGQ4IjtzOjE3OiJzaGFyZWJvcmRlckNvbG9yMSI7czo2OiJhZGFlYWYiO3M6MTc6InNoYXJlYm9yZGVyQ29sb3IyIjtzOjY6ImE0YTVhNyI7czoyMToic2hhcmVDb3VudGJvcmRlckNvbG9yIjtzOjY6ImUzZTNlMyI7czoyMDoic2hhcmVCYWNrZ3JvdW5kQ29sb3IiO3M6NjoiZmZmZmZmIjt9czoyMjoidHhfY29tbWVudHNyZXBvcnRfcGkxLiI7YToxOntzOjk6InJlcG9ydFBpZCI7czowOiIiO31zOjEyOiJSZXF1aXJlZE1hcmsiO3M6MToiKiI7fXM6NDoibGFuZyI7czoyOiJkZSI7czozOiJyZWYiO3M6MTQ6InR0X2NvbnRlbnRfMTQ0Ijt9YTo0OntzOjQ6ImNvbmYiO2E6MzU6e3M6MTc6InVzZVdlYnBhZ2VQcmV2aWV3IjtzOjE6IjAiO3M6MjI6InVzZVdlYnBhZ2VWaWRlb1ByZXZpZXciO3M6MToiMCI7czoyMDoid2VicGFnZVByZXZpZXdIZWlnaHQiO3M6MjoiNzAiO3M6MjA6Im1heENoYXJzUHJldmlld1RpdGxlIjtzOjI6IjcwIjtzOjMxOiJ3ZWJwYWdlUHJldmlld0Rlc2NyaXB0aW9uTGVuZ3RoIjtzOjM6IjE2MCI7czozODoid2VicGFnZVByZXZpZXdEZXNjcmlwdGlvbk1pbmltYWxMZW5ndGgiO3M6MjoiNjAiO3M6Mjc6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3Q2FjaGVUaW1lUGFnZSI7czozOiIxODAiO3M6MzM6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3Q2FjaGVUaW1lVGVtcEltYWdlcyI7czoyOiI2MCI7czozMDoid2VicGFnZVByZXZpZXdDYWNoZUNsZWFyTWFudWFsIjtzOjE6IjAiO3M6Mjg6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3TnVtYmVyT2ZJbWFnZXMiO3M6MjoiMTAiO3M6Mzg6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3U2Nhbk1pbmltYWxJbWFnZUZpbGVTaXplIjtzOjQ6IjE1MDAiO3M6MzA6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3U2Nhbk1pbkltYWdlU2l6ZSI7czoyOiI0MCI7czozMDoid2VicGFnZVByZXZpZXdTY2FuTWF4SW1hZ2VTaXplIjtzOjM6IjQ1MCI7czoyOToid2VicGFnZVByZXZpZXdTY2FuTWluTG9nb1NpemUiO3M6MjoiMzAiO3M6MzE6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3U2Nhbk1heEltYWdlU2NhbnMiO3M6MjoiNDAiO3M6Mzg6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3U2Nhbk1heEltYWdlU2NhbnNGb3JMb2dvIjtzOjI6IjU1IjtzOjQwOiJ3ZWJwYWdlUHJldmlld1NjYW5NYXhIb3J6aXpvbnRhbFJlbGF0aW9uIjtzOjI6IjU7IjtzOjM3OiJ3ZWJwYWdlUHJldmlld1NjYW5tYXh2ZXJ0aWNhbHJlbGF0aW9uIjtzOjE6IjMiO3M6MzA6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3U2NhbkxvZ29QYXR0ZXJucyI7czoxMDoibG9nbyxjcmdodCI7czozODoid2VicGFnZVByZXZpZXdTY2FuRXhjbHVkZUltYWdlUGF0dGVybnMiO3M6NTc6InBpeGVsdHJhbnMsc3BhY2VyLHlvdXR1YmUscmNsb2dvcyx3aGl0ZSx0cmFuc3BhLGJnX3RlYXNlciI7czozODoid2VicGFnZVByZXZpZXdEZXNjcmlwdGlvblBvcnRpb25MZW5ndGgiO3M6MjoiNDAiO3M6MjU6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3Q3VybFRpbWVvdXQiO3M6NDoiNzAwMCI7czoxMjoidXNlUGljVXBsb2FkIjtzOjE6IjAiO3M6MTI6InVzZVBkZlVwbG9hZCI7czoxOiIwIjtzOjEzOiJwaWNVcGxvYWREaW1zIjtzOjM6IjEwMCI7czoxNjoicGljVXBsb2FkTWF4RGltWCI7czozOiI4MDAiO3M6MTY6InBpY1VwbG9hZE1heERpbVkiO3M6MzoiOTAwIjtzOjIyOiJwaWNVcGxvYWRNYXhEaW1XZWJwYWdlIjtzOjM6IjQ3MCI7czoyMzoicGljVXBsb2FkTWF4RGltWVdlYnBhZ2UiO3M6MzoiMzAwIjtzOjIwOiJwaWNVcGxvYWRNYXhmaWxlc2l6ZSI7czo0OiIyNTAwIjtzOjIwOiJwZGZVcGxvYWRNYXhmaWxlc2l6ZSI7czo0OiIzMDAwIjtzOjE4OiJzb3VuZGNsb3VkQ2xpZW50SUQiO3M6MDoiIjtzOjIyOiJzb3VuZGNsb3VkQ2xpZW50U2VjcmV0IjtzOjA6IiI7czoyMDoidXNlVG9wV2VicGFnZVByZXZpZXciO3M6MDoiIjtzOjI0OiJ0b3BXZWJwYWdlUHJldmlld1BpY3R1cmUiO2k6MDt9czoxMToiYXdhaXRnb29nbGUiO3M6Mjg6IldhcnRlIGF1ZiBBbnR3b3J0IHZvbiBHb29nbGUiO3M6ODoidHh0aW1hZ2UiO3M6MTM6IkJpbGQgZ2VmdW5kZW4iO3M6OToidHh0aW1hZ2VzIjtzOjE1OiJCaWxkZXIgZ2VmdW5kZW4iO30%3DYTowOnt9YTowOnt9YTo3OntzOjE2OiJjb21tZW50TGlzdEluZGV4IjthOjE6e3M6MTc6ImNpZHR0X2NvbnRlbnRfMTQ0IjthOjE6e3M6MTA6InN0YXJ0SW5kZXgiO2k6MTA7fX1zOjE0OiJjb21tZW50c1BhZ2VJZCI7aToxNDQ7czoxNjoiY29tbWVudExpc3RDb3VudCI7czozOiIxNDQiO3M6MTI6ImFjdGl2ZWxhbmdpZCI7aTowO3M6MTc6ImNvbW1lbnRMaXN0UmVjb3JkIjtzOjE0OiJ0dF9jb250ZW50XzE0NCI7czoxMjoiZmluZGFuY2hvcm9rIjtzOjE6IjAiO3M6MTI6Im5ld2NvbW1lbnRpZCI7Tjt9 YTo2OntzOjExOiJleHRlcm5hbFVpZCI7czozOiIxNDQiO3M6MTc6ImV4dGVybmFsVWlkU3RyaW5nIjtzOjA6IiI7czoxMjoic2hvd1VpZFBhcmFtIjtzOjc6InNob3dVaWQiO3M6MTY6ImZvcmVpZ25UYWJsZU5hbWUiO3M6NToicGFnZXMiO3M6NToid2hlcmUiO3M6MTYwOiJhcHByb3ZlZD0xIEFORCBwaWQ9NTMgQU5EIHR4X3RvY3RvY19jb21tZW50c19jb21tZW50cy5kZWxldGVkPTAgQU5EIHR4X3RvY3RvY19jb21tZW50c19jb21tZW50cy5oaWRkZW49MCBBTkQgKGV4dGVybmFsX3JlZl91aWQ9InR0X2NvbnRlbnRfMTQ0IikgQU5EIHBhcmVudHVpZD0wIjtzOjEwOiJ3aGVyZV9kcGNrIjtzOjg5OiJwaWQ9NTMgQU5EIHR4X3RvY3RvY19jb21tZW50c19jb21tZW50cy5kZWxldGVkPTAgQU5EIHR4X3RvY3RvY19jb21tZW50c19jb21tZW50cy5oaWRkZW49MCI7fQ%3D%3D YToyOntpOjA7czoxNTA6IjxpbWcgc3JjPSIvdHlwbzNjb25mL2V4dC90b2N0b2NfY29tbWVudHMvcmVzL2Nzcy90aGVtZXMvZGVmYXVsdC9pbWcvcHJvZmlsZS5wbmciIGNsYXNzPSJ0eC10Yy11c2VycGljIHR4LXRjLXVpbWdzaXplIiB0aXRsZT0iIiAgaWQ9InR4LXRjLWN0cy1pbWctIiAvPiI7aTo5OTk5OTtzOjE1MjoiPGltZyBzcmM9Ii90eXBvM2NvbmYvZXh0L3RvY3RvY19jb21tZW50cy9yZXMvY3NzL3RoZW1lcy9kZWZhdWx0L2ltZy9wcm9maWxlZi5wbmciIGNsYXNzPSJ0eC10Yy11c2VycGljZiB0eC10Yy11aW1nc2l6ZSIgdGl0bGU9IiIgIGlkPSJ0eC10Yy1jdHMtaW1nLSIgLz4iO30%3D
5 Kommentare verfügbar
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
Vorschau wird geladen ...
*: Pflichtfeld
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Das ist eine feine Idee!

Darf ich den Staffelstab auch ungefragt einfach wegschnappen?

 Marc
am
  • Gefällt mir
    Gefällt mir
    Noch nicht bewertet.
  • Antworten
    Vorschau wird geladen ...
    *: Pflichtfeld

Hallo Marc,
vielen Dank. :)

Kontaktiere doch einfach der aktuellen Träger des Staffelstabs (runherne.de),
denn ansonsten wird es vermutlich schnell unübersichtlich.

Viele Grüße
Frederic

 Frederic Biermann
am
  • Gefällt mir
    Gefällt mir
    Noch nicht bewertet.
  • Antworten
    Vorschau wird geladen ...
    *: Pflichtfeld

Das ist gefühlt so 90er :D Aber eine tolle Idee! Hoffentlich wird der Staffelstab schön weiter fortgesetzt. Gibt es eine Möglichkeit, dass du die Staffelstab Posts der anderen Teilnehmer in dem Artikel verlinken kannst?

Viele Grüße
Daniel

 Daniel
am
  • Gefällt mir
    Gefällt mir
    Noch nicht bewertet.
  • Antworten
    Vorschau wird geladen ...
    *: Pflichtfeld

Hallo Daniel,

ich habe den Staffelstab (früher Stöckchen) nicht neu erfunden. Das behaupte ich ja auch nicht. Ob und wie weit es fortgesetzt wird, werden wir sehen. Eric hat sehr schnell nachgelegt und auch Sebastian wird sicher weiter machen. :-)

Wenn ich es mitbekomme, führe ich gerne eine Liste der Teilnehmer hier in meinem Post. Den Artikel von Eric habe ich ja auch schon direkt verlinkt. ;-)

 Frederic Biermann
am

Das ist so 90er war auch eher lieb gemeint. Manchmal gehen schöne Ideen im Laufe der Zeit einfach verloren und es ist gut sie neu zu beleben!

Viele Grüße
Daniel

 Daniel
am

Alles Weitere

Kurzmeldungen
Fotos

Vielen Dank das du diesen Artikel von meinem Lauf-Blog (https://www.laeuftdoch.de) ausgedruckt hast.

Wenn du anstatt der Bilder nur die Platzhalter im Druck siehst, scrolle bitte vor dem Druck einmal langsam den gesamten Artikel hinab, so das alle Bilder geladen werden.