Monatsrückblick Januar 2016

Monatsrückblick Januar 2016

Monatsrückblick Januar 2016

Dies ist der erste Monat, den ich mit dem Vorjahr vergleichen kann, denn Mitte Januar fing ich im letzten Jahr mit dem Laufen an.

Im Gegensatz zum letzten Jahr lief ich mit 301 Kilometern deutlich mehr. Kein Wunder: niemand startet sein Training mit hohen Distanzen oder vielen Trainingseinheiten. Aus diesem Grund kam ich im Januar 2015 nur auf 103 Kilometer.

Dieses Jahr begann ich zusammen mit Thorsten Firlus mit meinem ersten Trainingslauf am 03. Januar von Mülheim HBF nach Essen Kettwig und zurück. Zurück am Hauptbahnhof verabschiedete ich mich von Thorsten und verlängerte, indem ich über die Trasse zurück nach Hause lief auf circa 32 Kilometer.

Danach kam eine weitere Neuerung in meinem regelmäßigen Training hinzu: Michael, ein Mitglied meiner Laufcrew TwittRunner Ruhr, ist Ende 2015 nach Essen gezogen und am 05. Januar liefen wir das erste Mal zusammen im Training.

Am 10. Januar stand der erste Wettkampf des Jahres zusammen mit Joerg, einem Essener Laufpartner von mir und Christian, einem weiteren Mitglied meiner Laufcrew an. Es war für mich der zweite Marathon innerhalb von 14 Tagen und der Plan war es Joerg zu einer neuen Marathonbestzeit zu helfen. Leider ging der Plan nicht auf, weswegen ich ab Kilometer 31 spontan umdisponierte und den Marathon zu einem langen Lauf mit Endbeschleunigung erklärte. Mehr dazu könnt ihr in meinem Wettkampfbericht zum 14. LLG Kevelaer Marathon nachlesen.

Mit dem Marathon habe ich mich auch nahe an eine Verletzung gelaufen. Letztendlich stellte es sich zum Glück nur als Überlastungserscheinung heraus, sorgte aber für circa eine schmerzhafte Woche und 1-2 ausgefallene und ein paar angepasste Trainingseinheiten.

Mitte Januar lernte ich Thomas Müller vom Running Podcast bei einem 32 Kilometer langen Trainingslauf für Rodgau kennen. Ich bin gefühlt schon öfter mit ihm gelaufen, denn ich höre gerne auf Läufen seinen Podcast (klare Hörempfehlung), aber jetzt durfte ich ihn endlich real kennen lernen. Er wollte Ende November eigentlich auch mit Matthias und mir beim Bottroper Herbstwaldlauf seinen ersten Ultra laufen. Dies hat krankheitsbedingt damals leider nicht geklappt und somit war Rodgau jetzt sein Debüt.

Meine langen Läufe führten mich auch wieder nach Hagen, denn Thomas lud wieder zum langen Lauf mit ordentlich Höhenmetern ein. Der Lauf war ziemlich entspannend, mal abgesehen von den nahezu 400 Höhenmetern, die wir auf den 30 Kilometer bezwangen.

Die Runde über den Flughafen Essen-Mülheim, nach Mülheim HBF und über die Trasse zurück haben Joerg und ich diesen Monat auch mehrfach im Training gelaufen.

Das große Highlight des Monats war das Läufertreffen am 30. Januar in Rodgau, bei dem Thomas, Christian und ich den 50 Kilometer-Ultramarathon des RLT Rodgau bezwangen, ich Christian bei seinem Ultradebüt begleitete und wir eine Menge Läufer aus allen Ecken Deutschlands real kennen lernten (Wettkampfbericht folgt). Dieser Lauf wird mir noch sehr lange in Erinnerung bleiben. Nicht wegen der Distanz, denn die habe ich vorher schon beim Mondscheinlauf und beim Bottroper Herbstwaldlauf bewältigt, sondern weil ich so viele andere Läufer kennen lernen durfte, die ich sonst nur von Twitter kannte.

Insgesamt bin ich mehr als zufrieden mit dem Januar, denn noch vor einem Jahr habe ich gerade mit dem Laufen angefangen und bereitete mich auf meinen ersten Halbmarathon vor. Dieses Jahr habe ich schon an zwei Veranstaltungen über die Marathondistanz teilgenommen und laufe regelmässig im Training die Halbmarathondistanz. 

Meine Ziele für Februar

Ich habe im Februar überraschenderweise noch gar keinen Wettkampf. Dies möchte ich unbedingt noch ändern und mindestens einen Wettkampf laufen. Ansonsten beginnt langsam das offizielle Training für den Hamburg Marathon. Sprich: Ich muss ein paar schnelle Trainingsläufe machen, weiter an den langen Läufen dran bleiben und Gesund bleiben. Die 96 Kilometer vom Vorjahr sollte ich daher hoffentlich problemlos knacken.

Statistiken

Kilometer
  • vorheriger Monat 296km
  • Aktueller Monat 302km
Gesamtzeit
  • vorheriger Monat 30:54:42
  • Aktueller Monat 29:35:01
Zeit in Bewegung
  • vorheriger Monat 27:14:21
  • Aktueller Monat 28:06:11
Höhenmeter
  • vorheriger Monat 4381m
  • Aktueller Monat 2824m
Ø Kilometer
  • vorheriger Monat 21,16km
  • Aktueller Monat 23,21km
Ø Gesamtzeit
  • vorheriger Monat 02:12:28
  • Aktueller Monat 02:16:32
Ø Zeit in Bewegung
  • vorheriger Monat 01:56:44
  • Aktueller Monat 02:09:42
Ø Höhenmeter
  • vorheriger Monat 312,93m
  • Aktueller Monat 217,23m
Ø Pace
  • vorheriger Monat 05:30
  • Aktueller Monat 05:35
Anzahl Aktivitäten
  • vorheriger Monat 14
  • Aktueller Monat 13
Anzahl Wettkämpfe
  • vorheriger Monat 1
  • Aktueller Monat 2

Artikelnavigation

Kommentare

YTo2OntzOjY6ImZldXNlciI7aTowO3M6MzoicGlkIjtpOjEzODtzOjM6ImNpZCI7czozOiIxMzgiO3M6NDoiY29uZiI7YTo2OntzOjEwOiJzdG9yYWdlUGlkIjtzOjI6IjUzIjtzOjk6ImFkdmFuY2VkLiI7YToxOntzOjIxOiJzaG93Q291bnRDb21tZW50Vmlld3MiO2k6MDt9czo4OiJyYXRpbmdzLiI7YTozOntzOjE2OiJyYXRpbmdJbWFnZVdpZHRoIjtpOjExO3M6MTY6InJldmlld0ltYWdlV2lkdGgiO2k6MTY7czo4OiJtb2RlcGx1cyI7czo0OiJhdXRvIjt9czo2OiJ0aGVtZS4iO2E6MTI6e3M6MjY6ImJveG1vZGVsVGV4dGFyZWFMaW5lSGVpZ2h0IjtpOjMwO3M6MjQ6ImJveG1vZGVsVGV4dGFyZWFOYnJMaW5lcyI7aTo0O3M6MTU6ImJveG1vZGVsU3BhY2luZyI7aToxMDtzOjE4OiJib3htb2RlbExpbmVIZWlnaHQiO2k6MjA7czoxODoiYm94bW9kZWxMYWJlbFdpZHRoIjtpOjEzNDtzOjI2OiJib3htb2RlbExhYmVsSW5wdXRQcmVzZXJ2ZSI7aToxO3M6MjI6ImJveG1vZGVsSW5wdXRGaWVsZFNpemUiO2k6MzU7czoxMToiYm9yZGVyQ29sb3IiO3M6NjoiZDhkOGQ4IjtzOjE3OiJzaGFyZWJvcmRlckNvbG9yMSI7czo2OiJhZGFlYWYiO3M6MTc6InNoYXJlYm9yZGVyQ29sb3IyIjtzOjY6ImE0YTVhNyI7czoyMToic2hhcmVDb3VudGJvcmRlckNvbG9yIjtzOjY6ImUzZTNlMyI7czoyMDoic2hhcmVCYWNrZ3JvdW5kQ29sb3IiO3M6NjoiZmZmZmZmIjt9czoyMjoidHhfY29tbWVudHNyZXBvcnRfcGkxLiI7YToxOntzOjk6InJlcG9ydFBpZCI7czowOiIiO31zOjEyOiJSZXF1aXJlZE1hcmsiO3M6MToiKiI7fXM6NDoibGFuZyI7czoyOiJkZSI7czozOiJyZWYiO3M6MTQ6InR0X2NvbnRlbnRfMTM4Ijt9YTo0OntzOjQ6ImNvbmYiO2E6MzU6e3M6MTc6InVzZVdlYnBhZ2VQcmV2aWV3IjtzOjE6IjAiO3M6MjI6InVzZVdlYnBhZ2VWaWRlb1ByZXZpZXciO3M6MToiMCI7czoyMDoid2VicGFnZVByZXZpZXdIZWlnaHQiO3M6MjoiNzAiO3M6MjA6Im1heENoYXJzUHJldmlld1RpdGxlIjtzOjI6IjcwIjtzOjMxOiJ3ZWJwYWdlUHJldmlld0Rlc2NyaXB0aW9uTGVuZ3RoIjtzOjM6IjE2MCI7czozODoid2VicGFnZVByZXZpZXdEZXNjcmlwdGlvbk1pbmltYWxMZW5ndGgiO3M6MjoiNjAiO3M6Mjc6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3Q2FjaGVUaW1lUGFnZSI7czozOiIxODAiO3M6MzM6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3Q2FjaGVUaW1lVGVtcEltYWdlcyI7czoyOiI2MCI7czozMDoid2VicGFnZVByZXZpZXdDYWNoZUNsZWFyTWFudWFsIjtzOjE6IjAiO3M6Mjg6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3TnVtYmVyT2ZJbWFnZXMiO3M6MjoiMTAiO3M6Mzg6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3U2Nhbk1pbmltYWxJbWFnZUZpbGVTaXplIjtzOjQ6IjE1MDAiO3M6MzA6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3U2Nhbk1pbkltYWdlU2l6ZSI7czoyOiI0MCI7czozMDoid2VicGFnZVByZXZpZXdTY2FuTWF4SW1hZ2VTaXplIjtzOjM6IjQ1MCI7czoyOToid2VicGFnZVByZXZpZXdTY2FuTWluTG9nb1NpemUiO3M6MjoiMzAiO3M6MzE6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3U2Nhbk1heEltYWdlU2NhbnMiO3M6MjoiNDAiO3M6Mzg6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3U2Nhbk1heEltYWdlU2NhbnNGb3JMb2dvIjtzOjI6IjU1IjtzOjQwOiJ3ZWJwYWdlUHJldmlld1NjYW5NYXhIb3J6aXpvbnRhbFJlbGF0aW9uIjtzOjI6IjU7IjtzOjM3OiJ3ZWJwYWdlUHJldmlld1NjYW5tYXh2ZXJ0aWNhbHJlbGF0aW9uIjtzOjE6IjMiO3M6MzA6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3U2NhbkxvZ29QYXR0ZXJucyI7czoxMDoibG9nbyxjcmdodCI7czozODoid2VicGFnZVByZXZpZXdTY2FuRXhjbHVkZUltYWdlUGF0dGVybnMiO3M6NTc6InBpeGVsdHJhbnMsc3BhY2VyLHlvdXR1YmUscmNsb2dvcyx3aGl0ZSx0cmFuc3BhLGJnX3RlYXNlciI7czozODoid2VicGFnZVByZXZpZXdEZXNjcmlwdGlvblBvcnRpb25MZW5ndGgiO3M6MjoiNDAiO3M6MjU6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3Q3VybFRpbWVvdXQiO3M6NDoiNzAwMCI7czoxMjoidXNlUGljVXBsb2FkIjtzOjE6IjAiO3M6MTI6InVzZVBkZlVwbG9hZCI7czoxOiIwIjtzOjEzOiJwaWNVcGxvYWREaW1zIjtzOjM6IjEwMCI7czoxNjoicGljVXBsb2FkTWF4RGltWCI7czozOiI4MDAiO3M6MTY6InBpY1VwbG9hZE1heERpbVkiO3M6MzoiOTAwIjtzOjIyOiJwaWNVcGxvYWRNYXhEaW1XZWJwYWdlIjtzOjM6IjQ3MCI7czoyMzoicGljVXBsb2FkTWF4RGltWVdlYnBhZ2UiO3M6MzoiMzAwIjtzOjIwOiJwaWNVcGxvYWRNYXhmaWxlc2l6ZSI7czo0OiIyNTAwIjtzOjIwOiJwZGZVcGxvYWRNYXhmaWxlc2l6ZSI7czo0OiIzMDAwIjtzOjE4OiJzb3VuZGNsb3VkQ2xpZW50SUQiO3M6MDoiIjtzOjIyOiJzb3VuZGNsb3VkQ2xpZW50U2VjcmV0IjtzOjA6IiI7czoyMDoidXNlVG9wV2VicGFnZVByZXZpZXciO3M6MDoiIjtzOjI0OiJ0b3BXZWJwYWdlUHJldmlld1BpY3R1cmUiO2k6MDt9czoxMToiYXdhaXRnb29nbGUiO3M6Mjg6IldhcnRlIGF1ZiBBbnR3b3J0IHZvbiBHb29nbGUiO3M6ODoidHh0aW1hZ2UiO3M6MTM6IkJpbGQgZ2VmdW5kZW4iO3M6OToidHh0aW1hZ2VzIjtzOjE1OiJCaWxkZXIgZ2VmdW5kZW4iO30%3DYTowOnt9YTowOnt9YTo3OntzOjE2OiJjb21tZW50TGlzdEluZGV4IjthOjE6e3M6MTc6ImNpZHR0X2NvbnRlbnRfMTM4IjthOjE6e3M6MTA6InN0YXJ0SW5kZXgiO2k6MTA7fX1zOjE0OiJjb21tZW50c1BhZ2VJZCI7aToxMzg7czoxNjoiY29tbWVudExpc3RDb3VudCI7czozOiIxMzgiO3M6MTI6ImFjdGl2ZWxhbmdpZCI7aTowO3M6MTc6ImNvbW1lbnRMaXN0UmVjb3JkIjtzOjE0OiJ0dF9jb250ZW50XzEzOCI7czoxMjoiZmluZGFuY2hvcm9rIjtzOjE6IjAiO3M6MTI6Im5ld2NvbW1lbnRpZCI7Tjt9 YTo2OntzOjExOiJleHRlcm5hbFVpZCI7czozOiIxMzgiO3M6MTc6ImV4dGVybmFsVWlkU3RyaW5nIjtzOjA6IiI7czoxMjoic2hvd1VpZFBhcmFtIjtzOjc6InNob3dVaWQiO3M6MTY6ImZvcmVpZ25UYWJsZU5hbWUiO3M6NToicGFnZXMiO3M6NToid2hlcmUiO3M6MTYwOiJhcHByb3ZlZD0xIEFORCBwaWQ9NTMgQU5EIHR4X3RvY3RvY19jb21tZW50c19jb21tZW50cy5kZWxldGVkPTAgQU5EIHR4X3RvY3RvY19jb21tZW50c19jb21tZW50cy5oaWRkZW49MCBBTkQgKGV4dGVybmFsX3JlZl91aWQ9InR0X2NvbnRlbnRfMTM4IikgQU5EIHBhcmVudHVpZD0wIjtzOjEwOiJ3aGVyZV9kcGNrIjtzOjg5OiJwaWQ9NTMgQU5EIHR4X3RvY3RvY19jb21tZW50c19jb21tZW50cy5kZWxldGVkPTAgQU5EIHR4X3RvY3RvY19jb21tZW50c19jb21tZW50cy5oaWRkZW49MCI7fQ%3D%3D YToyOntpOjA7czoxNTA6IjxpbWcgc3JjPSIvdHlwbzNjb25mL2V4dC90b2N0b2NfY29tbWVudHMvcmVzL2Nzcy90aGVtZXMvZGVmYXVsdC9pbWcvcHJvZmlsZS5wbmciIGNsYXNzPSJ0eC10Yy11c2VycGljIHR4LXRjLXVpbWdzaXplIiB0aXRsZT0iIiAgaWQ9InR4LXRjLWN0cy1pbWctIiAvPiI7aTo5OTk5OTtzOjE1MjoiPGltZyBzcmM9Ii90eXBvM2NvbmYvZXh0L3RvY3RvY19jb21tZW50cy9yZXMvY3NzL3RoZW1lcy9kZWZhdWx0L2ltZy9wcm9maWxlZi5wbmciIGNsYXNzPSJ0eC10Yy11c2VycGljZiB0eC10Yy11aW1nc2l6ZSIgdGl0bGU9IiIgIGlkPSJ0eC10Yy1jdHMtaW1nLSIgLz4iO30%3D
7 Kommentare verfügbar
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
Vorschau wird geladen ...
*: Pflichtfeld
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Das ist echt der Wahnsinn. Mit welcher Leichtigkeit Du das alles wegsteckst und sofort nach dem Ultra wieder loslegst. Sehr stark. Freue mich schon auf weitere Gelegenheiten mit Dir ein paar Kilometer abzuspulen - aber nur dann, wenn es mal nicht so schnell sein muss :-D

 Thomas Müller
am
  • Gefällt mir
    Gefällt mir
    Noch nicht bewertet.
  • Antworten
    Vorschau wird geladen ...
    *: Pflichtfeld

Auch auf die Gefahr hin das ich mich wiederhole... Es ist einfach Wahnsinn, im nett gemeinten Sinne, was du so durch die Gegend läufts und das es deine Knochen immer noch unbeschadet wegstecken. Ich wünsche dir das es auf alle Zeiten so bleibt und du uns mit vielen weiteren Geschichten, Berichte, Fotos erfreust. Grade Eric :)

 Eric
am
  • Gefällt mir
    Gefällt mir
    Noch nicht bewertet.
  • Antworten
    Vorschau wird geladen ...
    *: Pflichtfeld

Vielen Dank Eric!

Ich weiß auch nicht. Ich habe scheinbar das Glück, dass mein Körper sehr gut regeneriert und schnell heilt.

Das habe ich bei den Kleinigkeiten im letzten Jahr gemerkt und auch bei der Überlastung am Fuß im Januar.
Wenn ich könnte, würde ich diese Fähigkeit gerne mit anderen teilen, denn es betrübt mich zu sehen, wie Daniel, Sebastian und auch du mit Verletzungen/Überlastungen geplagt werden, die euch länger außer Gefecht setzen.

Ich werde nicht von heute auf gleich von 50 Kilometern auf 100 Kilometer gehen, aber wenn ich es langsam mache, dann werden auf dem Weg dahin und sicher auch bei diesen Distanzen interessante Geschichten bei herum kommen. Die letzte Geschichte (Rodgau) befindet sich grad in Arbeit und irgendwann werde ich auch den Bottroper Herbstwaldlauf nachlegen, denn dieser ist nicht vergessen und zumindest stichpunktartig notiert.

Viele Grüße
Frederic

 Frederic Biermann
am
  • Gefällt mir
    Gefällt mir
    Noch nicht bewertet.
  • Antworten
    Vorschau wird geladen ...
    *: Pflichtfeld

Ich verfolge Deine Läufe immer sehr interessiert auf der Laufapp (Du weisst schon welche) und bin total beeindruckt. Dein Januar-Bericht bestätigt meine Einschätzung!
Den allergrößten Respekt und bleib weiterhin gesund und von Verletzungen verschont!
Uwe (munichspartan, #muddyface10000)

 Uwe
am
  • Gefällt mir
    Gefällt mir
    Noch nicht bewertet.
  • Antworten
    Vorschau wird geladen ...
    *: Pflichtfeld

Herzlichen Dank Uwe. :)

Bezüglich Gesund und Verletzungsfrei, habe ich scheinbar das Glück, dass mein Körper das gut weg steckt.
Ich bin beispielsweise in Kevelaer mit völlig falschen Schuhen gestartet, konnte aber nicht einfach abbrechen, da ich zu dem Zeitpunkt als die Schmerzen kamen, noch die Aufgabe hatte meinen Laufkollegen zu ziehen. Dadurch hatte ich mir scheinbar eine Überlastung der Plantarfaszie oder ähnliches zugezogen und konnte am Folgetag kaum lauf gehen. Also ein paar Tage Ruhe und am Sonntag konnte ich schon wieder nahezu schmerzfrei laufen. Daher sag ich auch jedem, dass mein Weg besser nicht zur Nachahmung empfohlen ist. ;)

Vielen vielen Dank. Ich wünsche auch dir weiterhin verletzungsfrei zu laufen! :)
Viele Grüße
Frederic

 Frederic Biermann
am
  • Gefällt mir
    Gefällt mir
    Noch nicht bewertet.
  • Antworten
    Vorschau wird geladen ...
    *: Pflichtfeld

Scheint ein sehr erfolgreicher Januar gewesen zu sein. Schöne Statistik. Viel Spaß im Februar und auch viel Erfolg beim Wettkampf, wenn du noch einen einbaust.

 Din
am
  • Gefällt mir
    Gefällt mir
    Noch nicht bewertet.
  • Antworten
    Vorschau wird geladen ...
    *: Pflichtfeld

Herzlichen Dank Din. :)
Ja, das Jahr hat verdammt gut angefangen.
Wenn es genau so weiter geht, habe ich nichts dagegen.
Ich schaue grad nach Terminen bei uns in der Nähe für eine Veranstaltung im Februar.
Am 14. wären Bertlicher Straßenläufe wurde mir schon mitgeteilt. Lieber wäre mir ehrlich gesagt das Wochenende darauf.

 Frederic Biermann
am
  • Gefällt mir
    Gefällt mir
    Noch nicht bewertet.
  • Antworten
    Vorschau wird geladen ...
    *: Pflichtfeld

Alles Weitere

Kurzmeldungen
Fotos

Vielen Dank das du diesen Artikel von meinem Lauf-Blog (https://www.laeuftdoch.de) ausgedruckt hast.

Wenn du anstatt der Bilder nur die Platzhalter im Druck siehst, scrolle bitte vor dem Druck einmal langsam den gesamten Artikel hinab, so das alle Bilder geladen werden.